Gmür vs. Gallati: Mütters Stolz - Im Schtei
11.
Mär.
17

Gmür vs. Gallati: Mütters Stolz

play

play Sämi Gallati

Während den Neunzigerjahren waren sie die unbestrittene Königin der Luzerner Musikszene: Mothers Pride! Zum zwanzigjährigen Jubiläum im Schtei gestalten die beiden ehemaligen Frontmänner und Gründer Tobi Gmür und Sämi Gallati exklusiv gemeinsam einen Abend! Mittlerweile sind beide erfolgreich mit ihren eigenen Projekten unterwegs. Tobi Gmür hat nach langen Jahren in englisch zu einer neuen Sprache gefunden und singt nun seine Songs in Mundart. Dies macht er sehr erfolgreich und bestechend. Trotz des luzerner Dialektes werden seine Texte oft mit den ganz grossen Bernern der Mundartszene verglichen. Sämi Gallati zieht es schon immer auch sehr stark zur guten alten Rockabilly und Country Musik hin. Seine Band mit super Bassslapper Claudio Strebel und Hau-den-HonkyTonky-Lukas Arno Troxler verwandelt jeden Club in eine Tanzhölle der 60er Jahre.  Und so werden «Tobi Gmür» und «Knocked Out Rhythms» im Schtei an einem Abend auf einer Bühne stehen! Ein wahrer Hootenanny, quasi eine Open Stage, ein Abend wo sich ganz viele Musiker auf der Bühne abwechseln um gemeinsam aktuelle Songs der beiden Luzerner Bands rund um die ehemaligen Köpfe von Mothers Pride und natürliche auch alte Klassiker die jede Mutter stolz machen zu feiern! Dieses Konzert gibt es Exklusiv nur im Schtei! Danke und Happy Birthday!

Tobi Gmür solo:
Tobi Gmür, voc & b
Sämi Gallati, git
Kuno Studer, git
Rafi Woll, dr

The Knocked Out Rhythms:
Sämi Gallati, voc, git
Claudio Strebel, voc, cb
Arno Troxler, dr